JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN | Staatsschauspiel Dresden

· .

nach dem Roman von Hans Fallada; in einer Neufassung von Eberhard Petschinka; Regie: Rafael Sanchez

OTHELLO | Staatsschauspiel Dresden

· .

von William Shakespeare | Regie: Thorleifur Örn Arnarsson | Premiere am 29. Oktober 2016 | Schauspielhaus

SZENEN EINER EHE | von Ingmar Bergman

· .

am Staatsschauspiel Dresden | Regie: Thomas Jonigk | Premiere am 9. September 2016 | Kleines Haus

89/90 | Uraufführung nach dem Roman von Peter Richter

· .

Staatsschauspiel Dresden | Bühnenfassung von Christina Rast und Anne Rietschel | mit der Dresdner Band DŸSE | Regie: Christina Rast | Uraufführung am 27. August 2016 | Kleines Haus 1

RALF | Staatsschauspiel Dresden

· .

RALF – Die Abenteuer von 60 Minuten von Lisa Danulat | Regie: Sapir Heller | Uraufführung am 20. August 2016 | Kleines Haus

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? | Edward Albee

· .

Societaetstheater Dresden; mit Anna-Katharina Muck, Sarah Bonitz, Philipp Otto, Jan Kittman; Regie: Thomas Stecher

MICHAEL KOHLHAAS Staatsschauspiel Dresden

· .

nach der Erzählung von Heinrich von Kleist | Eine Inszenierung mit den Studentinnen und Studenten des Schauspielstudios Dresden der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig | Regie: Philipp Lux

DAS SCHIFF DER TRÄUME | von Federico Fellini

· .

Staatsschauspiel Dresden | Regie: Jan Gehler | Eine mondäne Gesellschaft aus Künstlern, Direktoren und Exzellenzen begibt sich an Bord des Ozeandampfers „Gloria N.“, um der größten Operndiva aller Zeiten das letzte Geleit zu geben.

ZUGVÖGEL | Cie. Freaks und Fremde

· .

Seit zwei Jahren recherchiert „Cie. Freaks und Fremde“ zum Thema Flucht und sammelt Geschichten von Menschen aus aller Welt, die ihre Heimat verlassen haben. Regie führt Heiki Ikkola. Im Rahmen der Initiative #WOD Weltoffenes Dresden. Societaetstheater Dresden.

DER IDIOT | Staatsschauspiel Dresden

· .

nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewskij | Deutsch von Swetlana Geier | Bühnenfassung von Matthias Hartmann, Janine Ortiz und Ensemble | Regie: Matthias Hartmann