AMPHITRYON | Molière an den Landesbühnen

· .

Inszenierung: Peter Kube

Maß für Maß | Staatsschauspiel Dresden

· .

von William Shakespeare | Deutsch von Thomas Brasch | Regie: Tilmann Köhler | Premiere am 11. September 2015 | Schauspielhaus | Shakespeares „dunkle Komödie“ ist faszinierend und verwirrend. Sie ist voller widersprüchlicher und gegensätzlicher Ansichten – egal, ob moralische, juristische oder religiöse Themen verhandelt werden.

mein deutsches deutsches Land | von Thomas Freyer

· .

Staatsschauspiel Dresden  | Regie: Tilmann Köhler | Uraufführung am 4. Dezember 2014 | Kleines Haus 2  | Noch immer wird in Deutschland zu Gericht gesessen über die einzige Überlebende jener Gruppe von Mördern, die sich selbst als „Nationalsozialistischen Untergrund“ bezeichnete. Noch immer sind viele Fragen unbeantwortet, noch immer stehen

LA CENERENTOLA | von Gioachino Rossini

· .

Die Theater Chemnitz | Opernmelodramma giocoso in zwei Akten | Musikalische Leitung: Felix Bender | Inszenierung Kobie van Rensburg |  Das Märchen von der ungeliebten Stieftochter, die tagein, tagaus putzen, kochen, waschen und den bösen Stiefschwestern dienen muss, kennt man auf der ganzen Welt. Im deutschsprachigen Raum

EIN WINTER UNTERM TISCH | Landesbühnen Sachsen

· .

Komödie von Roland Topor | Inszenierung: Peter Kube | Der Schuster Dragomir ist ein Fremder in Paris. Nach langem Suchen hat er zwar kein Dach, aber einen Tisch überm Kopf. Das Möbelstück steht bei der Übersetzerin Florence. Während er unter dem Tisch

FAUST 1 | Staatsschauspiel Dresden

· .

von Johann Wolfgang von Goethe | Regie: Linus Tunström | Premiere am 29. November 2014 | Schauspielhaus | In Dresden nimmt sich der schwedische Regisseur Linus Tunström des deutschesten aller Stoffe an und erzählt mit einer Gruppe Schauspieler die Geschichte um den Alltagsmenschen Faust. Tunström ist Regisseur, Schau­spieler und Filmemacher und seit 2007 Intendant des

LES NOCES | Landesbühnen Sachsen

· .

Tanzkantate von Igor Strawinsky | Choreografie: Carlos Matos | Alles dreht sich um das Thema Hochzeit. Eheschließungen sind archaische Übergangs-rituale und geben Auskunft über die Gesellschaft, in der sie gefeiert werden. Wie dem Komponisten Igor Strawinsky geht es auch dem Choreografen Carlos

Drei Schwestern | Staatsschauspiel Dresden

· .

von Anton Tschechow | Regie: Tilmann Köhler | Premiere am 4. Oktober 2014 | Schauspielhaus | Mascha, Olga und Irina wollen nach Moskau gehen, und sie haben allen Grund dazu. Seit mehr als zehn Jahren leben die drei Schwestern in der kleinen Provinzstadt, deren einzige Attraktion das ansässige Offizierskorps ist. Irina,

EVITA | Staatsoperette Dresden

· .

Gesangstexte von Tim Rice | Musik von Andrew Lloyd Webber | Inszenierung der Originalproduktion von Harold Prince Deutsch von Michael Kunze Die 1978 uraufgeführte Rockoper des Erfolgsteams Andrew Lloyd Webber/Tim Rice machte aus ihr eine Ikone der Popkultur, die auf diese Weise auch denen bekannt

Schöne neue Welt | nach Aldous Huxley

· .

Theaterfassung und Übersetzung von Robert Koall | | Regie: Roger Vontobel | Uraufführung am 12. September 2014 | Schauspielhaus |Theater-Trailer | Die Inszenierung von Roger Vontobel ist die Uraufführung einer neuen dramatischen Fassung des Romans, für deren Erarbeitung sich der Huxley-Trust das Staatsschauspiel Dresden als Partner ausgewählt hat. (Text: Staatsschauspiel Dresden)