Pariser Leben | Jacques Offenbach

Staatsoperette Dresden

Das Paradies, es heißt Paris – kein Zweifel, wir sind mitten in Frankreich, mitten in einer Operette von Jacques Offenbach – es wird getanzt, es wird getrunken, es wird geflirtet, was das Zeug hält. Das „Pariser Leben“ feiert eine rasante Premiere auf der Bühne des Staatsoperette Dresden. Eine amouröse Verwechselungskomödie mit hinreißenden Gesangspartien und witzigem Spiel.
Premiere am 27. Januar 2012, Regie: Yasmin Solfaghari

 

Produktions-Merkmale:

  • redaktionell getalteter Beitrag, Länge 5 Min 41 Sek
  • Unter-Bild-Text, O-Töne vor mobiler Blue-Box – Inszenierungshintergrund, Bühnen-O-Töne
  • Drehzeit: Hauptprobe in der Staatsoperette 3 Stunden, O-Töne 1 Stunde
Produktion DRESDENEINS – Redaktion, Kamera, Schnitt: Wilm Heinrich; 2. Kamera: Gregor Scheibe